Mode

Fashion: Frische Frühlings-Looks

Das sind die Styles für’s Frühjahr ‘19

Das erste Grün, noch etwas zaghafte Sonnenstrahlen und längere Tage – die Zeichen stehen klar auf Frühling. Nicht nur in der Natur sorgt das Frühjahr für frischen Wind; auch in der Modewelt stehen die Zeichen auf Aufbruch. Wir zeigen, was der Frühling modisch bringt und präsentieren die angesagtesten Styles aus unseren Shops.

Ladys first!

Beginnen wir mit den Damen. Doch welche Trends erwarten uns im Frühjahr 2019? Wir haben uns schlau gemacht:

„Angesagt sind gerade Animal Prints und weite Culotte-Hosen. Ansonsten ist Pastell wieder ein Thema oder eben kräftige Farben wie Gelb oder Kaminrot. Denim bleibt uns natürlich in allen Variationen erhalten.“
Kristin Reimann Vero Moda
„Bei uns bringt der Frühling vor allem knallige Farben. Besonders gut gefallen mir unsere Regenmäntel, die mit viel Liebe zum Detail überzeugen.“
Frau Zygon Street One

Es wird bunt! Mit kräftigen Farben bringst du frischen Wind in deinen Kleiderschrank.

Mut zu Mustern: Ob Animal-Print, Flower-Power oder maritim – du hast die Wahl!

Grell oder Pastell?

Das ist die Frage, der du dich diese Saison stellen solltest. Pastelltöne passen wunderbar zum Frühling, allerdings sind auch knallige Farben voll im Trend und sorgen dafür, dass die Winterdepression schnell zu Schnee von gestern wird. Besonders gefragt sind gerade knalliges Sonnengelb, frisches Limettengrün und leuchtendes Pink. Allerdings sind auch All-Over-Prints ein Thema, dass uns durch den Frühling begleiten wird – zum Beispiel in Form von wilden Animal-Prints oder dezenten Blumen-Mustern.

Jeans bleiben uns auch 2019 erhalten, der Trend geht allerdings weg von „Superskinny“ – hin zu lässigen Schnitten und ⅞-Längen

Auch obenrum schick! Ob in Kombination mit Leo-Kleid oder Casual mit Hoodie, Denim bleibt in. Diese Jeansjacke findest du bei Vero Moda.

Dauerbrenner Denim

Klar, Jeans sind modetechnisch gesehen ein absoluter Dauerbrenner. Seit der Kultstoff in den 60ern den Mainstream erobert hat, kommt kaum ein Modeschöpfer an dem Kultmaterial vorbei. Doch auch hier gibt es im Frühjahr kleine aber feine Neuerungen. Vor allem den All-Denim-Look werden wir 2019 öfters bewundern dürfen. Dafür wird simpel und lässig einfach eine Jeans (oder sogar ein Jeansrock) mit einer Jeansjacke oder -bluse kombiniert. Doch Vorsicht, wer Denim mit Denim doppelt, sollte auf ähnliche Waschungen achten.

Weite Culotte-Hosen sind eines der Must-Haves für das Frühjahr 2019! Diese hier findest du bei Orsay.

Galonstreifen sind echte Hingucker und spielen auch diese Saison eine wichtige Rolle

Die große (Bein-)Freiheit

Um eins vorweg zu nehmen: Skinny-Jeans sind immer noch ein Ding. Gerade bei kastenförmig geschnittenen Oberteilen machen enge Hosen eine tolle Figur. Allerdings geht der Trend eher zu weiteren Beinkleidern. Absolut „in“ sind zum Beispiel extrem weit geschnittene Culotte-Hosen und lässige Boyfriend-Schnitte. Mit den steigenden Temperaturen, wandert auch der Hosensaum nach oben. Entweder greift man direkt zur angesagten ⅞-Länge oder verschafft sich durch simples Hochkrempeln die nötige Knöchelfreiheit. Übrigens, Galonstreifen bleiben uns aus dem letzten Jahr erhalten und sorgen nicht nur für einen sportlichen Look, sondern auch für eine optische Verlängerung der Beine.

Viel Liebe zum Detail – auf diesem Regenmantel von Street One erscheint ein dezentes Regenschirm-Muster, wenn er nass wird.

Ein echter Hingucker – diese frische Kombination aus Limettengrün und Zitronengelb stammt von Marc o’Polo.

Für alles gewappnet

Das Frühjahr ist tückisch, denn zwischen strahlendem Sonnenschein und sintflutartigen Regenfällen vergehen oftmals nur wenige Minuten. Darum darf ein leichter, aber trotzdem schicker Mantel (oder eine Jacke) bei keinem Frühlingsspaziergang fehlen. Auch hier sind gerade knallige Farben gefragt, zum Beispiel typisch nordisches Regenmantel-Gelb, Limettengrün oder ein frisches Marine-Blau. Und das beste daran? Zeigt sich das Wetter doch mal von seiner absoluten Sonnenseite, macht so ein Mantel auch lässig über den Arm getragen eine gute Figur.

Mode für Männer

Und wie sieht’s so bei den Herren der Schöpfung aus? Wir haben uns erkundigt:

„Generell traut sich Mann mehr, das sehen wir gerade vor allem bei Hemden. Hier erinnern die Muster schon fast wieder an die 80er. Auch Streetwear aus den 80ern ist wieder in und kommt mit Marken wie Champion und Ellesse wieder zurück in den Mainstream.“
Frau Kraemer Anson’s

Treib es bunt – auch bei Männern sind diese Saison kräftige Farben voll im Trend.

Diese Lederjacke in senfgelb von Anson‘s wertet jedes Frühlingsoutfit auf

Mann traut sich mehr

Während im Tierreich oft gerade die Männchen die prächtigen Farben mit sich herumtragen, ist dies beim Menschen ja bekanntlich andersrum. Ob sich das dieses Jahr ändert? Vielleicht nicht ganz, fest steht jedoch, dass auch der Mann getrost zu knalligen Farben greifen darf. Ob knallrote Weste, kräftiges Tannengrün oder die maritim anmutende Kombination von Navy und Gelb – Mann 2019 zeigt Mut zur Farbe.

Ganz schön wild – mit diesen Hemden von Anson’s hinterlässt du einen bleibenden Eindruck.

Zeitloser Dandy-Look: Chino, Hemd, Fliege und Hosenträger sind eine tolle Kombination.

Zeitlos schick

Besonders in der Männermode scheinen manche Dinge jeglichen Trends zu trotzen. Dazu zählt natürlich die traditionelle Kombination von Hemd, Krawatte und Anzug oder eben Jeansklassiker, die quasi unverändert seit Dekaden existieren. Doch nur weil es etwas schon länger gibt, heißt es ja nicht, dass es nicht stylisch wäre. Doch auch hier sind leichte Neuerungen in Sicht: Schnitte werden (noch) schmaler und körperbetonter. Der Träger wirkt dadurch schlanker und sportlicher. Und nicht nur bei den Farben und Mustern geht der Trend in Richtung Retro – auch Hosenträger sind mittlerweile wieder en vouge und sorgen für das gewisse Etwas: Retro-Chic. Mehr davon!

Back to Track – Jogginghosen, wie dieses Modell von Jack&Jones;, sind jetzt offiziell straßentauglich.

Marken wie Ellesse und Champion holen die 80er zurück. Eine große Auswahl findest du bei Anson’s.

Back to the Streets

Sportswear nur fürs Fitnessstudio? Bitte nicht! Active Wear heißt der Trend, der dafür gesorgt hat, dass Sportkleidung wieder straßentauglich ist. Dabei orientiert sich der Style vor allem an der Hip Hop-Kultur der späten 80er und bringt Marken wie Champion, Ellesse und FILA wieder zurück in den Mainstream. Aber auch klassische Sportmarken wie Adidas und Nike orientieren sich mit aktuellen Kollektionen an der Vergangenheit und bescheren uns lässige Hoodies, Retro-Windbreaker und ausgehfähige Jogginghosen. Was Karl Lagerfeld wohl dazu sagen würde?

27.02.2019

nach oben
Dieser Browser ist veraltet.

Der Browser muss aktualisiert werden, um diese Website korrekt darzustellen. Jetzt aktualisieren

×